AutorKonrad

Auszeit vom Alltag: Entspannung für Körper und Geist

Stress, Termine und andere To-Do’s beherrschen unseren Alltag. Das eigene Wohlbefinden bleibt dabei oft auf der Strecke. Etwas Zeit für sich selbst ist zwischen den beruflichen und privaten Verpflichtungen schlichtweg nicht drinnen. Damit Körper und Geist jedoch wieder in Einklang kommen, braucht es Freiraum. Wie die kleine Auszeit vom Alltag gelingt, zeigen wir in diesem Artikel.

Entspannung pur: Wie wäre es mit ein bisschen Wellness?

Es gibt viele Möglichkeiten, Körper und Geist effektiv zu entspannen. Dabei werden vor allem Wellness-Angebote gerne in Anspruch genommen. Wo kann man schließlich die Seele besser baumeln lassen, als in einem Spa? Von Saunagängen bis hin zur Gesichtsbehandlung stehen Ihnen hier zahlreiche Möglichkeiten für eine individuelle Wellness-Erfahrung offen. Neben den klassischen Angeboten sind es derzeit aber vor allem die alternativen Therapiemöglichkeiten, welche immer beliebter werden. Dazu zählen zum Beispiel Ayurveda-Behandlungen, Aromatherapien und Co. Hierfür gibt es auch spezielle Day-Spas oder gar Resorts, welche sich auf die speziellen Konzepte spezialisiert haben. Besonders beliebt ist aber auch die Thaimassage München, um Verspannungen und Blockaden lösen zu können. Anders als bei klassischen Massagen wird bei der Thaimassage der ganze Körper angesprochen. Ziel davon ist es aber nicht nur Verspannungen langfristig zu lösen. Viel mehr beruht die Thaimassage auf einem umfassenden Energie-Konzept. Körper und Seele sollen während der Massage wieder harmonisiert werden.

Die Kraft der Natur: In Einklang mit Körper und Geist

Die Natur ist Ruhepol sowie Energiequelle zugleich. Aufgrund der modernen Lebensweise verlieren wir jedoch viel zu oft die tiefe Verbindung zu unserer Umwelt. Dabei ist die Natur die Grundlage allen Lebens. Etwas Zeit an der frischen Luft hat direkt positive Auswirkungen auf den gesamten Körper. Schon ein kleiner Spaziergang im Wald kann einen großen Unterschied machen. Dabei geht es jedoch nicht nur um die körperlichen Vorteile. Vor allem die geistige Gesundheit steht hier im Fokus. Bewusste Zeit in der Natur kann unter anderem den Cortisolspiegel im Körper auf natürliche Weise senken. Dies wiederum führt zu mehr Entspannung. Wenn Sie sich also das nächste Mal gestresst fühlen, sollten Sie Zuflucht in der Natur suchen.

Entspannung in den eigenen vier Wänden: So wird das Zuhause zur Wohlfühloase

Auch in den eigenen vier Wänden lässt es sich prima entspannen. Für die perfekte Wohlfühlatmosphäre braucht es auch gar nicht viel. Ein paar Kerzen, ein guter Raumduft und vielleicht noch eine ruhige Playlist – schon haben Sie die ideale Grundlage für ein paar entspannte Stunden zu Hause. Auch das Badezimmer lässt sich im Handumdrehen zum Home-Spa verwandeln. Ein warmes Bad mit einem ätherischen Badezusatz ist der perfekte Ausklang eines stressigen Arbeitstages. Wichtig ist es hier, dass Sie sich die Zeit bewusst nehmen und einfach mal abschalten. So wird selbst die kurze Kaffeepause zur gelungenen Auszeit.

Yoga, Meditation und Co.: Wie viel Entspannung steckt dahinter?

Alternative Entspannungstechniken haben längst Einzug in unser modernes Leben gefunden. Vor allem Yoga zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Konzepten der Welt. Yoga kommt ursprünglich aus Indien. Es besteht aus einer Reihe von Körperhaltungen in Kombination mit unterschiedlichen Atemtechniken, welche Körper und Geist beruhigen. Eine regelmäßige Yoga-Praxis kann auch tatsächlich das Stresslevel senken und für mehr Wohlbefinden im Alltag führen. Das gleiche Ziel verfolgen außerdem verschiedene Meditationen. Es gibt viele verschiedene Formen der Meditation. In Grunde geht es aber darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten. Eine weitere Entspannungstechnik ist die progressive Muskelentspannung. Hierbei werden verschiedene Muskelgruppen nacheinander angespannt und wieder entspannt. Dadurch sollen körperliche und geistige Spannungen harmonisch gelöst werden.

Wie bringe ich meine Brille wieder in Schuss

 

Die eigene Brille ist ein sehr sensibles Thema für zahlreiche Nutzer. Man schätzt die Sehhilfe, benötigt sie, erneuert und repariert. Natürlich handelt es sich nicht nur um ein schickes Accessoire. Vielmehr geht es um die eigene Gesundheit. Regelmäßige Sehtests sollten daher obligatorisch sein. So wird beim Optiker umso deutlicher, dass viele Deutsche mindestens eine Brille benutzen, beziehungsweise benötigen. Das einwandfreie Sehen ist schließlich auch enorm wichtig. Dies trifft zum Beispiel auf das Autofahren zu. Aber auch häufig auftretende Kopfschmerzen können ein Indiz dafür sein, dass die Brille nicht richtig eingestellt ist oder sich die Sehstärke verändert hat. Alles in allem kommt man zu dieser Erkenntnis: Brillen sind leider auch sehr fragil. Das bedeutet, dass sie leicht kaputtgehen. Tritt dieser Punkt ein, besteht ein schneller Handlungsbedarf. Dabei kommen gleich mehrere Optionen in Betracht.

Die Brille aufarbeiten lassen

So schön die Brille auch war, leider ist sie inzwischen defekt. Als ambitionierter Hobby-Handwerker könnte man selbst Hand anlegen. Wieweit dieser Vorgang allerdings einen Erfolg verspricht, ist eher fragwürdig. Die bessere Entscheidung ist es eindeutig, wenn man diese Tätigkeit in die Hände eines erfahrenen Profis gibt. Der Optiker weiß genau, wo geschraubt, geklebt, nachgezogen und gelötet werden muss. Zugleich kann der allgemeine Zustand der Brille unabhängig eingeschätzt werden. Auf diese Weise wird ersichtlich, ob sich eine Reparatur lohnt oder ob eine Neuanschaffung die bessere Entscheidung sein wird.  Zudem ist das Brille aufarbeiten lassen gar nicht mal so teuer.

Meine Brille ist verbogen, was soll ich tun?

Wenn die Brille verbogen ist, kann ein optimaler Sitz nicht mehr gewährleistet werden. Also muss man die Brille aufarbeiten lassen. Dies klingt mitunter komplizierter, als es der Fall ist. Manchmal sind es nur ein paar Handgriffe und alles sitzt wieder perfekt. Vielleicht gelingt diese Tätigkeit sogar direkt vor Ort. Innerhalb weniger Minuten ist alles Wichtige erledigt und man kann die Brille zugleich wieder mitnehmen. Wenn man die Brille aufarbeiten lassen möchte, wird diese zusätzlich geputzt und gereinigt. So haben Sie schon bald wieder den perfekten Durchblick.

Schweißen von gebrochenen Brillen

Das Brille aufarbeiten lassen kann vielfältig geschehen. Gerade das Schweißen von gebrochenen Brillen nimmt einen hohen Stellenwert ein. Diese Tätigkeit verlangt ein hohes Maß an handwerklichem Geschick. Präzises Arbeiten ist daher besonders wichtig. Ihr Optiker kann das natürlich. So können Sie Ihre Brille aufarbeiten lassen und endlich wieder bequem tragen. Ein Brillenglas hat einen Sprung, kann ich es austauschen oder reparieren lassen? Natürlich kann das Glas ausgetauscht werden. Dazu wird es in die Werkstatt geschickt. Dies dauert meist ein paar Tage. Anschließend wird der Kunde benachrichtigt. Auf Grund moderner Technik gelingt dies. Allerdings sollte das Gestell noch einwandfrei sein. So lohnt sich die Mühe, wenn Sie die Brille aufarbeiten lassen. Ist der Schaden allerdings zu groß, sollte von diesem Schritt Abstand genommen werden.

Scharniere laufen nicht mehr geschmeidig, was tun?

Ganz klar: Die Brille aufarbeiten lassen. So werden die Scharniere wieder gängig gemacht. Dies benötigt meist ein paar Anläufe. Eine regelmäßige Kontrolle der Bügel sollte selbstverständlich sein. Zusätzlich wird die Brille von Schmutzablagerungen befreit. Das sorgt für einen klaren Durchblick und ist sehr viel angenehmer – so wie es bei einer Brille immer der Fall sein sollte.